Spanisch

fs spanisch aktuell

Unsere Spanisch-Lehrkräfte im Schuljahr 2019/20

Im Spanischunterricht werden mit modernen Medien und Methoden Hörverstehen, Leseverstehen, Textproduktion und Mediation eingeübt sowie landeskundliche Kenntnisse vermittelt und in schriftlichen und mündlichen Leistungsnachweisen geprüft.
Ziel des Unterrichts ist der Erwerb von Sprachkompetenzen, die es ermöglichen, neben Alltagssituationen auch Situationen aus der beruflichen Lebenswelt zu bewältigen und den Anforderungen der zunehmend globalisierten Welt gerecht zu werden. Im Mittelpunkt des Unterrichts steht daher die frühe Befähigung zur Kommunikation in der Fremdsprache und die Vermittlung von Einblicken in die spanischsprachige Lebenswelt. Zur Förderung der mündlichen Sprachkompetenz wird im Unterricht regelmäßig monologisches und dialogisches Sprechen geübt.
Mehr als 450 Millionen Menschen sprechen Spanisch – es ist die am vierthäufigsten gesprochene Sprache der Welt. Sie wird nicht nur auf der Iberischen Halbinsel, sondern auch in weiten Teilen Süd-, Mittel- und nicht zuletzt Nordamerikas (mit 40 Millionen Hispanos) verwendet. Die spanische Sprache ist eine moderne Fremdsprache mit wachsender Bedeutung: Sie ist an dritter Stelle im Internet, an zweiter in den sozialen Netzwerken und an erster Stelle, was den Zuwachs an Lernern einer Fremdsprache betrifft. Spanisch ist heute oft unverzichtbar in der internationalen Kommunikation in Handel und Wirtschaft. Die Beherrschung der Weltsprache Spanisch eröffnet und verbessert daher die Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Durch das Erlernen der spanischen Sprache erschließen sich aber auch interessante Kulturräume nicht nur in Europa, sondern weltweit.
Spanisch wird an der Hans-Leipelt-Schule sowohl als Pflichtfach in der Ausbildungsrichtung "Internationale Wirtschaft" unterrichtet als auch als Wahlpflichtfach zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife in allen anderen Ausbildungsrichtungen.