Mit Schreiben des Kultusministeriums vom 21.04.2022 wurden wir auf die neu gefassten, aktualisierten Isolations- und Quarantänebestimmungen informiert, die im Falle von Corona-Infektionen bzw. -Verdachtsfällen im Schulbereich maßgeblich sind.

Fortan gilt Folgendes:

  • Durch eine medizinische Fachkraft oder eine vergleichbare, hierfür geschulte Person mittels Nukleinsäuretest oder Antigentest auf Covid-19 positiv geteste Personen müssen sich weiterhin unverzüglich in Isolation begeben.
  • Die Isolationspflicht endet in der Regel nach 5 Tagen. Schüler dürfen die Schule nach einer Infektion jedoch erst dann wieder besuchen, wenn sie mindestens 48 Stunden keine Symptome mehr aufweisen.
  • Ein sogenanntes "Freitesten" ist dann nicht mehr erforderlich.
  • Die Schüler werden dringend gebeten, nach Wiedererscheinen in der Schule für fünf Tage eine FFP2-Maske zu tragen. Eine Verpflichtung besteht nicht.
  • Seitens der Schule werden ab Mai keine Testungen mehr im Klassenzimmer durchgeführt. Bei Verdacht testen sich die Schüler in Eigenverantwortung zu Hause bzw. können sich an einer Bürgerteststation bzw. Apotheke testen lassen.
  • Schüler, welche Kontaktpersonen sind, sind zum regulären Schulbesuch verpflichtet. Es wird empfohlen, dass diese Schüler die bekannten Hygienemaßnahmen (Tragen einer Maske, Abstandhalten) einhalten.
  • Weiterhin gilt, dass Schüler mit typischen Covid-19-Symptomen die Schule nicht besuchen dürfen (Fieber, plötzlich auftretender Husten, Atembeschwerden etc.).
  • Schüler mit leichten Erkältungssymptomen gehen grundsätzlich zur Schule; die Durchführung eines Selbsttests am Morgen sowie das Tragen einer Maske wird in diesem Fall dringend empfohlen!
  • Sollte im Einzelfall ein Selbsttestergebnis positiv ausfallen, ein im Nachgang durchgeführter PCR-Test jedoch negativ, endet die Isolationspflicht umgehend.

Das amtliche Schreiben des Ministeriums finden Sie hier zum Download.